Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit

Chronische Müdigkeit als Vitamin-D-Mangel-Symptom

Die dauerhafte Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit betrifft in erster Linie Menschen der nördlichen Hemisphäre. In dunklen Wintermonaten produziert der Organismus weniger Vitamin D, weshalb sich eine bleierne Müdigkeit auf die Menschen legt. 

Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit

 

Eine typisches Krankheitsbild bei Müdigkeit wegen Vitamin-D-Mangel

Eine typische Geschichte stellt die eines Mannes dar, der an extremer Kraftlosigkeit und Müdigkeit leidet. Neben der lähmenden Müdigkeit stören ihn seine Rücken- und Kopfschmerzen nur sekundär. Auch seine zuckenden Muskeln spielen eine untergeordnete Rolle. Die ständige Erschöpfung macht ihm zu schaffen. Sein Vitamin-D-Wert von acht Nanogramm pro Milliliter bildete einen Hinweis, dass es sich um Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit handelt.

Sein Arzt verschreibt ihm eine Vitamin-D-Therapie, die bereits am nächsten Morgen deutliche Effekte zeigt. Der Erfolg der Therapie gegen die Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit hält auch Wochen später an. Der Patient berichtete nicht von einer Wiederkehr der alten Schwung- und Antriebslosigkeit. Auch die Rücken- und Kopfschmerzen sowie das Zucken der Muskeln verschwanden dauerhaft.

Das optimale Funktionieren von Nervensystem und Muskeln hängt von einem ausgeglichenen Kalzium-Gehalt im Körper ab. Vitamin D trägt in entscheidender Weise zur Regulation von Kalzium im Organismus bei. Einen chronischen Vitamin-D-Mangel bemerkt ein Arzt an den sogenannten vegetativen Beschwerden. Dabei handelt es sich um Symptome, die dem eines Burn-outs nahestehen, wie anhaltende Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit und Niedergeschlagenheit. In vielen Fällen verschwinden diese Symptome bei der Gabe von Vitamin D schlagartig, wenn es sich um Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit handelt. In manchen Fällen resultieren diese Symptome aus einem psychisch bedingten Burn-out-Syndrom, das nicht von einem Vitamin-D-Mangel kommt.

 

 

Depression und Vitamin-D-Mangel lösen die gleichen Symptome Müdigkeit, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Konzentrations-Störungen und Interessen-Losigkeit aus. Die Umstände, die zu Depression oder Vitamin-D-Mangel führen, ähneln sich ebenfalls. Dazu gehören fehlendes Sonnenlicht, hohe Belastung durch die Arbeit, Mangel an Freizeit, fortgeschrittenes Alter und Rauchen. Allein ein Bluttest bringt Klarheit, ob der Vitamin-D-Mangel die Müdigkeit auslöst.

In vielen Fällen wählen Ärzte intuitiv Therapien in Form einer Kur, Reise oder Urlaub für den Patienten, der an einem Burn-out leidet. Handelt es sich um Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit, liegt der temporäre Nutzen dieser Behandlung im Sonnenschein. Nach dieser Form der Therapie erleidet der Patient typischerweise in dunklen Wintermonaten einen Rückfall.

Versteht der Patient, dass es sich um eine Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit handelt, besteht für ihn die Möglichkeit, sich dauerhaft umzustellen. Er nimmt konsequent Vitamin D ein, wobei er sich an dem Vitamin-D-Set-up von 30 bis 60 Nanogramm pro Milliliter orientiert.

 

Studien zur Müdigkeit aufgrund von Vitamin-D-Mangel

In einer neuen US-amerikanischen Studie kommen die drei Faktoren Müdigkeit, Hautfarbe und Vitamin-D-Werte zusammen. Die grundsätzliche Erkenntnis der Wissenschaftler der Louisiana State Universität beinhaltet die Verknüpfung zwischen Vitamin-D-Mangel und Müdigkeit sowie Schlafstörungen oder beidem.

Der zusätzliche Faktor der Hautfarbe resultiert nicht aus einer rassistischen Veranlagung der Forscher. Stattdessen beeinflusst die höhere Pigmentierung der Haut die Aufnahme des UV-Lichts, das zur Produktion von Vitamin D führt.

 

Mehr Vitamin D und weniger Müdigkeit

Im Fokus der Studie standen 81 Patienten aus Schlafkliniken, die unter Schlafproblemen sowie unspezifische Schmerzen litten. Bei allen Patienten diagnostizierten Ärzte unterschiedliche Formen der Schlafstörung. Die Mehrheit litt an obstruktiver Schlafapnoe. Die Forscher ermittelten mithilfe von Bluttests die Vitamin-D-Werte der Probanden. Außerdem erhoben sie Daten über das Schlafverhalten, das die Patienten durch den Epworth-Sleepiness-Scale-Fragebogen angaben. Teilnehmer, die nicht an Vitamin-D-Mangel litten, verhielten sich die Angaben über die Tagesmüdigkeit in umgekehrtem Verhältnis zu ihrem Vitamin-D-Wert. Bei einer höheren Konzentration von Vitamin D trat die Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit nicht auf.

 

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Vitamin D3 1000IU von Nu U, 365 Softgel-Kapseln (Jahresversorgung) - 100% GELD-ZURÜCK-GARANTIE - Vitamin D stärkt die Knochen, Zähne und das Immunsystem - keine künstlichen Zusatzstoffe - Hohe Stärke 1000IU
389 Bewertungen
Vitamin D3 1000IU von Nu U, 365 Softgel-Kapseln (Jahresversorgung) - 100% GELD-ZURÜCK-GARANTIE - Vitamin D stärkt die Knochen, Zähne und das Immunsystem - keine künstlichen Zusatzstoffe - Hohe Stärke 1000IU
  • RISIKOFREI - Unsere marktführende Keine-Fragen-Geld-zurück-Garantie ermöglicht Ihnen einfach und RISIKOFREI Ihre Gesundheit zu verbessern. Sollten Sie unser Vitamin D nicht mögen (UND SIE WERDEN ES!), dann fragen Sie einfach nach einer Rückerstattung
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Der zweifache TESTSIEGER bei vergleich.org 2017: Vitamin D3 1000 I.E - 25 µg. Pflanzlich und flüssig in hochwertigem MCT Öl aus Kokos. Vitamin D3 (Cholecalciferol) mit 1350 Tropfen (50ml). Vitamin D mit sehr hoher Bioverfügbarkeit. Hochdosiert, vegan und hergestellt in Deutschland
49 Bewertungen
Der zweifache TESTSIEGER bei vergleich.org 2017: Vitamin D3 1000 I.E - 25 µg. Pflanzlich und flüssig in hochwertigem MCT Öl aus Kokos. Vitamin D3 (Cholecalciferol) mit 1350 Tropfen (50ml). Vitamin D mit sehr hoher Bioverfügbarkeit. Hochdosiert, vegan und hergestellt in Deutschland
  • BESTES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: Hochdosiertes Vitamin D3 1000 I.E - 25 µg. Aufwändig aus Flechten gewonnenes, pflanzliches Vitamin D3 (Cholecalciferol). Vitamin D in höchster Qualität! Flüssig, in hochwertigem MCT Öl aus Kokosfett. Pipette mit Naturkautschuk. Zweifacher TESTSIEGER (Preis-Leistung) bei vergleich.org

Aktualisierung 16.02.2017 / Bild Lizenz, Link zu Amazon

(* = weiter zu Amazon / Bildquelle Amazon-Partnerprogramm)

Bei Probanden mit einem diagnostizierten Vitamin-D-Mangel und Müdigkeit stellte sich ein Zusammenhang zwischen dem Ausmaß der Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit und der Hautfarbe heraus. Die Forscher legten eine Konzentration von weniger als 20 Nanogramm pro Milliliter im Blutserum als Vitamin-D-Mangel aus. Bei afroamerikanischen Patienten stieg die Müdigkeit in dem Maß an, wie ihr Vitamin-D-Mangel zunahm. Dagegen intensivierte sich die Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit bei hellhäutigen Probanden nicht mit sinkendem Vitamin-D-Spiegel.

 

Zusammenhang ohne geklärte Ursachen bei Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit

Bereits andere Studien belegten den bekannten Zusammenhang zwischen Niedergeschlagenheit, Müdigkeit und Vitamin D. Der Volksmund interpretiert die Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit als Winterdepression. Die untersuchte Tagesmüdigkeit stellt jedoch nach wie vor ein Rätsel dar. Zwar deutet die Studie der Louisiana State Universität auf einen signifikanten Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Tagesmüdigkeit. Jedoch benötigen Mediziner eine Folge-Studie, die die Korrelation näher untersucht und Ursachen definiert.

Vitamin-D-Mangel-Müdigkeit stellt ein im Norden weit verbreitetes Krankheitsbild dar. Durch die konsequente Gabe von Vitamin D verschwindet dieses Symptom rasch.

 

veröffentlicht von: Anna Nilsson,

© Tatyana Gladskih – Fotolia.com




Bitte bewerten Sie diesen Artikel jetzt 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 3,80 von 5)
Loading...


Redaktions Tipp:

Fuss Schmerz d3 mangel

Fußschmerzen durch Vitamin-D-Mangel

Warum entstehen Fußschmerzen bei Vitamin-D-Mangel? Fehlt dem Organismus das relevante Sonnenvitamin Calciferol, entstehen innerhalb des Körpers Einschränkungen im Bezug auf […]
x

gesund_vitamin-d_up